22 Jakobs Traum der Himmelsleiter

(Gen 28,10 - 28,22)
Nachdem Esau Rache geschworen hat, verlässt Jakob auf Anraten seiner Mutter das Haus, um eine Braut zu suchen. Es zog ihn zu seinem Onkel Laban nach Haran. Auf dem Weg dorthin fiel er in einen tiefen Schlaf und träumte von einer Leiter, auf der Engel auf- und abstiegen. Ganz oben auf der Leiter erkannte Jakob Gott selbst. Dieser gab ihm das Versprechen, dass das Land, auf dem er schlafe ihm und seinen Nachkommen gehören solle. Zudem wolle er ihn auf seiner Reise schützen. Als Jakob erwachte salbte er den Stein, auf dem er geschlafen hatte und nannte die Stelle "Bet-el" - "Haus Gottes".

Dieser Episode ist die erste Traumerzählung der Bibel. Die Offenbarung Gottes durch den Traum inspirierten viele Künstler. So sieht man bei diesem Sujet den schlafenden Jakob und hinter oder über seinem Kopf die Himmelsleiter, meist sehr konkret, mit Engeln auf uns absteigen. Es können sich die Wolken ganz oben öffnen und Gottvater zum Vorschein bringen. Dieser schaut dann meist als frontale Halbfigur aus dem Himmel auf Jakob herab. Jakob hingegen ist in seiner Körperhaltung auch häufig nach oben geöffnet. Die Größe der Engel variiert stark, bei Rembrandt kommt ein lebensgroßer Engel ins Bild, bei anderen Künstlern, wie bspw. Raphael, sind die Engel sehr viel kleiner und häufen sich.

Bei Ribera wird aus einer - oft dargestellten - Leiter mit Sprossen ein Lichtstrahl. In diesem sind, kaum erkennbar, einzelne Engelsfiguren als Silhouetten auszumachen. Diese sind vor dem großformatigen Original freilich besser zu erkennen.

Jakob liegt hier in einer Einöde. In einer etwas unbequemen Haltung hat er es sich auf einem Stein bequem gemacht. Diesen Stein wird er mit Öl übergießen und segnen.

Jakob erscheint hier als dunkelhaariger Mann im mittleren Alter. Durch seine helle Haut und die dunklen Haare sieht er typisch spanisch aus.

Das Bild ist durch eine recht klare Horizontale gegliedert. Unten liegt der schlafende Jakob und oben öffnet sich der Blick in den weiten Himmel

Jusepe de Ribera - Jakobs Traum der Himmelsleiter
Öl auf Leinwand, 1639, 179 x 233 cm, Museo del Prado, Madrid

Besuche uns auf

     social media

  • Facebook
  • Instagram
  • Youtube

© 2020 the artinspector